bau-docu Logo

Innovative Produktlösungen für Bauen, Wohnen & Garten


 

  Weitere Newsletterartikel
  Newsletter anfordern  
18. Apr 2006

FERMACELL Powerpanel TE für jeden Nassraumboden

 

FERMACELL POWERPANEL TE für jeden Nassraumboden
Das umfangreiche FERMACELL-Programm, bekannt als Problemlöser am Bau, wird seinem Ruf wieder einmal gerecht: Speziell auf den Ausbau von Nassräumen abgestimmt, präsentiert sich POWERPANEL TE für Fußböden im Nassbereich.

 

Das FERMACELL Estrich-Elemente POWERPANEL TE besteht aus zwei werkseitig verklebten zementgebundenen Leichtbeton-Bauplatten in „Sandwichstruktur“ mit beidseitiger Armierung aus alkaliresistentem Glasfasergewebe. Die beiden Platten sind um 50 mm versetzt angeordnet, so dass ein Stufenfalz für das Verkleben und Verschrauben bzw. Verklammern entsteht. POWERPANEL TE komplettiert das System für den Ausbau von Nassräumen, ist nicht brennbar und entspricht Baustoffklasse A1. Die Elemente eignen sich auch hervorragend für Warmwasser- und Elektro-Fußbodenheizungen.

Eigenschaften
Die Stärke der Platte beträgt 25 mm (2 x 12,5), sie ist 500 x 1.250 mm groß und wiegt 16 Kilo. Voraussetzung ist eine vollflächige Auflage und ein tragfähiger, trockener Untergrund. Als Unterlage dient die systembezogene FC gebundene Schüttung zur weiteren Dämmung können Schaumkunststoffplatten (EPS bzw. XPS) herangezogen werden.

Verlegung
Zur Vermeidung von Schallbrücken sind Randdämmstreifen einzubauen. Der Randdämmstreifen muss den Estrichaufbau (inkl. Bodenbelag!) von den umlaufenden Wänden entkoppeln. Der überstehende Rand ist erst nach dem Verlegen des Bodenbelags zu entfernen. Anschließend kann der Trockenestrich im schleppenden Verband verlegt werden. Dadurch werden unnötiger Verschnitt und Kreuzfugen vermieden.
Der FERMACELL Estrich-Kleber mit seiner praktischen Doppelöffnung bringt in einem Arbeitsgang zwei Klebeschnüre auf den Falzbereich. Der Kleberverbrauch beträgt zwischen 40 und 50 g pro m2. Innerhalb von 10 Minuten werden die Elemente verlegt und im Falzbereich durch POWERPANEL TE-Schrauben oder 22 mm Spreizklammern in 15 cm Abstand verbunden.
Um den nötigen Anfangspressdruck sicherzustellen, sollte der POWERPANEL TE während der Befestigung mit dem eigenen Körpergewicht belastet werden.
Nach Aushärten des Klebers (schon nach 24 Stunden unter normalen Raumklimabedingungen) kann mit den Folgearbeiten begonnen werden.

STEP BY STEP

1.) Randdämmstreifen verlegen 2.) FERMACELL Voranstrich im Wand- und Bodenbereich per Rolle auftragen
3.) Verbindungsmittel: POWERPANEL-Schrauben oder 22 mm Spreizklammern 4.) FERMACELL Voranstrich im Wand- und Bodenbereich per Rolle auftragen
5.) FERMACELL Flüssigfolie mit dem Pinsel in die Ecke auftragen 6.) In die feuchte Flüssigfolie das FERMACELL-Dichtband eindrücken
7.) Im 2. Arbeitsgang das Dichtband mit FERMACELL Flüssigfolie überstreichen 8.) Bei geringfügiger Feuchtigkeitsbeanspruchung wird das FERMACELL Abdichtungssystem nur im Randbereich eingesetzt
Ein vollflächiger Auftrag ist nicht notwendig.
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung

Firma

Fermacell GmbH<i> Zweigniederlassung Österreich</i>

Fermacell GmbH Zweigniederlassung Österreich
Brown-Boveri-Straße 6/4/24
Wiener Neudorf
A-2351



Weitere Newsletterartikel

 
 
 
 
 
  Sonstige Nachrichten von Fermacell GmbH Zweigniederlassung Österreich

URL:
http://www.fermacell.at

*Informationsanfrage an Fermacell GmbH Zweigniederlassung Österreich
 
Um detaillierte Produktinformationen von der Firma Fermacell GmbH Zweigniederlassung Österreich zu erhalten, verwenden Sie bitte nachfolgendes Anfrageformular.
 
*Name:    
*E-Mail:    
Firma:    
*Firmentyp:    
Tel.:    
Adresse:    
*Anfrage:    
    (* = Feld muss ausgefüllt werden) 
Bitte tragen Sie mich in die Empfängerliste für den DocuNews ein.  
     



Startseite
baudocu news baudocu fachbereiche baudocu unternehmen baudocu fördermittel

über baudocu baudocu partner


© 2015 DOCUmedia.at gmbh - Innovative Produktlösungen für Bauen, Wohnen und Garten