bau-docu Logo

Innovative Produktlösungen für Bauen, Wohnen & Garten


>> EU EDL-Richtlinie

Das Ziel.

Ziel der EU-Richtlinie "Endenergieeffizienz und Energiedienstleistungen" ist die Erhöhung der Endenergieeffizienz in der Europäischen Union (2006/32/EG). Alle EU-Mitgliedsstaaten haben sich auf einen generellen nationalen Energieeinsparrichtwert von 9% für den Zeitraum zwischen 2008 und 2016 geeinigt, der mit verschiedenen Aktivitäten erreicht werden soll.

Innerhalb von 9 Jahren nach Inkrafttreten der Richtlinie sollen Energieeinsparungen von 9 Prozent im Vergleich zum durchschnittlichen Endenergieverbrauch der Jahre 2001 bis 2005 nachgewiesen werden.

EU-Richtlinie „Endenergieeffizienz und Energiedienstleistungen“ (2006/32/EG)

Im Mittelpunkt der EDL-Richtlinie stehen die Steigerung der Energieeffizienz und die Energieeinsparung in allen Verbrauchssektoren und in allen EU-Mitgliedsstaaten. Die Energieeinsparung soll durch Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen erreicht werden.

Die EDL-Richtlinie lässt den EU-Mitgliedsstaaten die Wahl zwischen verschiedenen Instrumenten zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Förderung des Markts für Energiedienstleistungen. Dabei kommt dem öffentlichen Sektor eine besondere Vorbildfunktion zu (Artikel 5).

Um die Strategie und konkreten Anstrengungen der EU-Mitgliedstaaten zur Erhöhung der Energieeinsparungen beurteilen zu können, verlangt die EDL-Richtlinie die Erstellung von drei nationalen Aktionsplänen jeweils 2007, 2011 und 2014. Die nationalen Maßnahmen müssen darin zunehmend statistisch konkretisiert werden und für das Jahr 2010 muss ein Zwischenziel festgelegt werden. (Artikel 14). Alle EU-Mitgliedsstaaten müssen Nationale Energieeffizinez-Aktionspläne (nEEAP) formulieren.

Um das Ziel der EDL-Richtlinie zu erreichen, veranlassen die EU-Mitgliedsstaaten kostenwirksame, praktikable und angemessene Maßnahmen. Alle Maßnahmen, die für die Umsetzung der EDL-Richtlinie angerechnet werden sollen, müssen überprüfbar, d.h. messbar oder auf Basis von Expertenschätzungen quantifizierbar sein. Alle wirksamen Energieeinsparmaßnahmen, die nach 1995 eingeleitet wurden, können als „Early Actions“ beim Nachweis der erzielten Energieeinsparungen berücksichtigt werden.

Die EU-Mitgliedsstaaten schaffen geeignete politische Rahmenbedingungen und setzen Anreize dafür, dass sich der Markt für Energiedienstleistungen und Energieeinsparmaßnahmen schnell entwickeln kann. Wichtig dabei sind Informations- und Beratungsangebote an Energieverbraucher. Die Vernetzung der Marktakteure trägt dazu bei, dass bei der Erarbeitung und Umsetzung verschiedener Maßnahmen erhebliche Synergieeffekte genutzt werden können.


Startseite
baudocu news baudocu fachbereiche baudocu unternehmen baudocu fördermittel

über baudocu baudocu partner


© 2015 DOCUmedia.at gmbh - Innovative Produktlösungen für Bauen, Wohnen und Garten