bau-docu Logo

Innovative Produktlösungen für Bauen, Wohnen & Garten


Bauen heute

Der Kindergarten

Das Gebäude besteht aus einem Untergeschoss sowie einem Erd- und Obergeschoss. Als Baumaterial wurde im gesamten Innenbereich das helle Holz der Weisstanne benutzt. Böden, Wände, Decken und sämtliche speziell angefertigten Möbel sind aus dem Holz gefertigt und harmonieren durch die gleiche Materialität miteinander. Es sind qualitativ hochwertige Aufenthalts- und Arbeitsbereiche entstanden.

In dem Kindergarten sind auch ein Musikproberaum und ein Jugendraum untergebracht. Diese beiden Räume haben einen seperaten Eingang, somit ist gewährleistet, dass kein Unbefugter in den Kindergarten kommen kann.


Der Kindergarten verfügt über drei Gruppenräume, die durch die grossen Fensterflächen hell und freundlich wirken. Zwei der Gruppenräume befinden sich im Obergeschoss und einer im Erdgeschoss, wo es auch einen Bewegungs- bzw. Sportraum gibt. Dieser ist zur Strassenseite hin voll verglast und ebenerdig mit dem Aussengelände. Er bietet somit den Anwohnern Langeneggs und den Vorbeifahrenden, die Möglichkeit, Einblicke in den Kindergartenalltag zu bekommen.

Eine Besonderheit des Kindergartens ist das grosse Foyer. Durch diesen zweigeschossigen Eingangsbereich wird der Kindergarten komplett vom Eingang im Süden bis zur Nordseite durchschnitten. Da die beiden Fassaden des Foyes verglast sind, ist es möglich, von Aussen durch den gesamten Kindergarten hindurch zu schauen.
Ausserdem verbindet das Entrée alle Räume im Erdgeschoss und dient der Erschliessung der zweiten Etage. Belichtet wird es wie erwähnt durch die beiden verglasten Fassaden und zusätzlich über ein Oberlicht. Damit die Sonne nicht zu intensiv einstrahlen kann, wurden senkrechte Holzlamellen zur Beschattung angebracht. Die Holzlamellen weisen das gleiche Raster auf, wie die restliche Holzverkleidung an den Wänden. Somit wird ein fliessender Übergang und ein harmonisches Bild erzeugt.



Besonders beliebt dürften bei den Kindern die 'Kuschelecken¿ sein. Dies sind kleine Nischen in den Gruppenräumen, in denen jeweils eine Couch und ein Bücherregal aufgestellt sind. Da diese Nischen eine niedrigere Decke als der restliche Raum haben, entsteht dort ein gemütlicher Höhlencharakter ¿ ein Ort an dem sich die Kinder etwas zurückziehen können und sich geborgen fühlen. Ansonsten sind die Gruppenräume offen gehalten. Lediglich einige halbhohe Regale teilen die Räume in unterschiedliche Spielzonen ein.


Eine besondere Beachtung ist bei der Planung den Detaillösungen zuteil geworden. Die Details sind sehr harmonisch und machen eine klare und einheitliche Formensprache deutlich.

Ein Beispiel von einem gut durchdachten Detail sind die bündig in die Fassade integrierten Briefkästen

Um eine sehr gute und komfortable Raumluftqualität mit minimierten Lüftungswärmeverlusten bereitstellen zu können, sind alle Räumlichkeiten mit einer kontrollierten Lüftungsanlage mit hochwertiger Wärmerückgewinnung ausgestattet. Die frische Luft wird über Aussenwandgitter im Untergeschoss angesogen und in den zentralen Lüftungsgeräten auf 17 Grad Celsius vorgewärmt. Die Luftverteilung erfolgt dann sichtbar über Spiralfalzrohre, die an den Decken befestigt sind (siehe Bilder).

Die thermische Qualität der Gebäudehülle liegt im Bereich guter Niedrigenergiehäuser und bietet somit eine angenehme Oberflächentemperatur.

Pläne Kindergarten


Untergeschoss Kindergarten
Erdgeschoss Kindergarten
Obergeschoss Kindergarten
Ostansicht und Südansicht
Nordansicht und Westansicht
Pläne Café

Untergeschoss Café
Erdgeschoss Café
Obergeschoss Café
Nordansicht und Südansicht
Ostansicht und Westansicht
Lageplan

Fotos dieser Seite
Schweizer Baudokumentation


Startseite
baudocu news baudocu fachbereiche baudocu unternehmen baudocu fördermittel

über baudocu baudocu partner


© 2015 DOCUmedia.at gmbh - Innovative Produktlösungen für Bauen, Wohnen und Garten