bau-docu Logo

Innovative Produktlösungen für Bauen, Wohnen & Garten


 

  Weitere Newsletterartikel
  Newsletter anfordern  
20. Okt 2009

Wasser (Ab-)Marsch!

 

Entwässerungslösungen nach aktuellen Ö-Normen

Schlagregen und Jahrhundertniederschläge zwingen Planer und Verarbeiter zu immer umfassenderen Maßnahmen, um gegen große Wassermengen gewappnet zu sein. Lösungen für Probleme dieser Art bieten Roste und Notentwässerungen, die besonders an sensiblen Bereichen Schutz bieten.

Ebenerdige Terrassentüren gehören heutzutage zu einem modernen, komfortablen und barrierefreien Wohngefühl. Allerdings stellt die niedrige Anschlusshöhe Fachleute vor Herausforderungen. Die AMCO Terrassenroste bieten dabei die Möglichkeit das Wasser vor den Türen optimal abzuleiten und setzen zudem gestalterisch Akzente. Derzeit kommen die AMCO Terrassenroste auf der größten Baustelle Österreichs - des Landeskrankenhauses Klagenfurt - zum Einsatz.

Normgerechte Anschlüsse bei Terrassentüren
Die Ö-Norm B 7220 spricht davon, dass Türanschlüsse mit einer Anschlusshöhe von 5 cm ausgeführt werden. "An- und Abschlüsse müssen mind. 15 cm über die oberste wasserführende Ebene (Oberkante, Kiesschüttung, Nutzbeläge) hochgeführt und regensicher verwahrt werden. Bei Türanschlüssen dürfen die Mindestanschlusshöhen bis zu 10 cm unterschritten werden, wenn Gitterroste im Schwellenbereich vorgesehen werden und die Entwässerung dieser Bereiche sichergestellt ist." Diese Gitterroste sind mindestens 15 cm breit zu installieren. Der AMCO Terrassenrost der Firma AMANN die DachMarke erfüllt mit einer 5 cm tiefen geschlitzten Rinne die Anforderungen, welche laut Norm erfüllt werden müssen. In Edelstahl oder verzinkt ist der AMCO Terrassenrost optional mit höhenverstellbaren Füßen lieferbar. Die Lieferung kann in Standardlängen oder genau nach Maß erfolgen.

Sonderfall: Barrierefreier Türanschluss
Laut Ö-Norm B 7220 ist in diesem Fall eine Mindesthochzugshöhe von ca. 0,5 cm über Niveau (Geh - oder Fahrbelag bzw. Gitterrost) möglich, wenn
(1) die Hochzugsbahnen mechanisch an den Untergrund (Türstock) geklemmt werden
(2) auf der Außenseite der Türschwelle eine Gitterrostabdeckung mit einer Breite von mind. 20 cm und seitlichem Überstand über die lichte Weite der Türschwelle von jeweils ca. 30 cm eingebaut wird und für eine rasche Ableitung des anfallenden Niederschlages Vorsorge getroffen wird, sowie
(3) eine auskragende Dachkonstruktion, z.B. Glasdach, deren Auskragung für die ortsüblich zu berücksichtigenden Regenspenden so ausgelegt ist, dass bei normalen Witterungsbedingungen kein Wasseranfall, z.B. Schlagregen, im Türschwellenbereich vorkommt, vorgesehen wird.


Barrierefreier Türanschluss



Lösungen für Notentwässerungen
Wenn Flachdächer nicht richtig entwässert werden, können die Folgen verheerend sein: Von der durchfeuchteten Wand bis hin zum eingestürzten Dach reichen die möglichen Schäden. Im Falle eines außergewöhnlichen starken Niederschlags dienen Notentwässerungen dazu die Regenmenge abzuführen. Neben den vorgeschriebenen zwei Entwässerungselementen (entweder zwei Abläufe, Gullys oder Speier) sind deshalb vermehrt Notentwässerungen vorzusehen. Bei einer Überlastung der primären Entwässerungsebene beziehungsweise eines Ausfalles (z.B. durch Verstopfung) leiten sie das Wasser sicher ab. Die Bemessung der Notentwässerung muss dabei auf einen hundertjährigen Starkregen ausgelegt sein, um diesen sicher ableiten. Es gibt die Möglichkeit die Entwässerung über Abläufe mit Anstauringen, welche nur im Ausnahmefall einer Stauung entwässern, durchzuführen. Die gebräuchlichere Methode stellt jedoch die Anordnung von Notüberlaufspeiern dar. Diese entwässern im Notfall über die Fassade. Neben den standardmäßigen runden Notüberläufen gibt es neue rechteckige Formen, welche über die Fassade ein Vielfaches des Wassers ableiten können.

Wasser muss von einer Dachfläche kontrolliert ablaufen können. Voraussetzung dafür ist ein sachgemäß geplantes und fachgerecht montiertes Dachentwässerungssystem. Eine funktionale Dachentwässerung erspart viel Ärger und beugt Schäden vor.

Firma

AMANN - die DachMarke GmbH

AMANN - die DachMarke GmbH
Industriestraße 1
Hard
A-6971



Weitere Newsletterartikel

 
 
 
  Sonstige Nachrichten von AMANN - die DachMarke GmbH

URL:
http://www.amann-dachmarke.at

*Informationsanfrage an AMANN - die DachMarke GmbH
 
Um detaillierte Produktinformationen von der Firma AMANN - die DachMarke GmbH zu erhalten, verwenden Sie bitte nachfolgendes Anfrageformular.
 
*Name:    
*E-Mail:    
Firma:    
*Firmentyp:    
Tel.:    
Adresse:    
*Anfrage:    
    (* = Feld muss ausgefüllt werden) 
Bitte tragen Sie mich in die Empfängerliste für den DocuNews ein.  
     
Werbemails und sonstiger Missbrauch der Anfragemöglichkeit sind nicht erlaubt und werden blockiert!



Startseite
baudocu news baudocu fachbereiche baudocu unternehmen baudocu fördermittel

über baudocu baudocu partner


© 2015 DOCUmedia.at gmbh - Innovative Produktlösungen für Bauen, Wohnen und Garten