bau-docu Logo

Innovative Produktlösungen für Bauen, Wohnen & Garten


 

  Weitere Newsletterartikel
  Newsletter anfordern  
30. Apr 2008

Innovativer Wandbelag auf Keramikbasis

 

Auf Grund ihrer keramischen Natur ist ccflex kratz- und schlagfest, chemikalienbeständig sowie stabil gegen ultraviolette Sonnenstrahlung. Zudem widersteht es Feuer und Flamme. Vor allem aber ist es wasserbeständig und trotzdem atmungsaktiv – ein wichtiger Unterschied zu PVC- und Vinyl- Tapeten, der gerade im Bad eine wichtige Rolle spielt. Und ein weiterer Vorteil: „Unser Produkt ist als Rollenware einfach zu handhaben“, so Michael Schulze, der innerhalb der Creavis für den Verkauf und das Marketing von ccflex verantwortlich ist. Da das Material fugenlos verlegt wird, gibt es auch viel weniger Ansatzpunkte für Schmutz oder Schimmel. Verarbeitet wird es in der Regel mit einem herkömmlichen Dispersionskleber. Dabei zeigt sich ein weiterer Pluspunkt: Bei einem Wohnungswechsel oder einer Renovierung lässt sich der Wandbelag wieder einfach entfernen. Das mühsame Anfeuchten und Abspachteln entfallen in Zukunft.

 

Eigenschaften nach Maß: geringe Keimbildung, hohe Schmutzabweisung
Die Produkteigenschaften können in weiten Grenzen für spezifische Anwendungen maßgeschneidert werden. So ließe sich durch eine entsprechende Ausrüstung die Bakterienausbreitung erheblich verringern und auch die Schimmelbildung unterdrücken

Zusätzlich kann die flexible Keramik mit weiteren funktionalen Oberflächeneigenschaften ausgerüstet werden. Dazu zählt zum Beispiel die besonders gute Reinigungsmöglichkeit (Easy-to-Clean).
Denkbare Anwendungen von ccflex sind unter anderem Wandbeläge in Wohn-, Arbeits- und Sanitärbereichen sowie Dekorelemente in Gebäuden. Um sie alle abzudecken, gibt es die keramische Oberfläche bereits in einer Vielzahl von Farb- und Gestaltungsvarianten. Dabei entwickelt das Creavis-Team unterschiedliche Designs, die die spezifischen Anforderungen und Gewohnheiten u.a. in den USA, in Großbritannien oder Deutschland erfüllen.

 

 

Grundlage von ccflex ist eine von Degussa in ihrem Science to Business Center Nanotronics (Marl) entwickelte und patentierte Technologie. Sie erlaubt es, ein flexibles Trägermaterial, z.B. ein Polymervlies, in einem kontinuierlichen Prozess keramisch zu beschichten und mit weiteren anorganischen Deckschichten zu versehen.

Dieses einzigartige Verfahren hat große Vorteile: Im Normalfall erhalten keramische Materialien erst bei hohen Temperaturen ihre Festigkeit. Fachleute sprechen hier vom Sintern.

„Uns ist es gelungen, diese Temperaturen, die einen hohen Energieverbrauch mit sich bringen würden, deutlich zu reduzieren“, erklärt Dr. Martin Wille, im Bereich ccflex für Produktion und Technologie zuständig.

Dank des besonderen Know-hows der Degussa gelingt die Verankerung und Verfestigung der Keramik auf der Kunststoff-Matrix bei nur rund 250°C, bis zu 1.000°C niedriger als bisher. Dabei kommt es zu einer besonderen Art „Verklebung“ zwischen Träger und Beschichtung, das Material wird keramisiert. Nach der möglichen Bedruckung wird dann eine transparente Topcoat-Beschichtung aufgebracht. Der komplette Prozess ist patentiert wie auch die spezielle Anwendung.

Firma

Evonik Industries AG
Rellinghauser Straße 1—11
Essen (D)
D-45128
Deutschland


baudocu - Informationsanfrage
 
*Name:    
*E-Mail:    
Firma:    
*Firmentyp:    
Tel.:    
Adresse:    
*Anfrage:    
    (* = Feld muss ausgefüllt werden) 
Bitte tragen Sie mich in die Empfängerliste für den DocuNews ein.  
     
Werbemails und sonstiger Missbrauch der Anfragemöglichkeit sind nicht erlaubt und werden blockiert!



Startseite
baudocu news baudocu fachbereiche baudocu unternehmen baudocu fördermittel

über baudocu baudocu partner


© 2015 DOCUmedia.at gmbh - Innovative Produktlösungen für Bauen, Wohnen und Garten