bau-docu Logo

Innovative Produktlösungen für Bauen, Wohnen & Garten


 

  Weitere Newsletterartikel
  Newsletter anfordern  
16. Apr 2007

Gewächshäuser aus PLEXIGLAS® Stegplatten

 

Die Hochburg des europäischen Gewächshausmarktes liegt in den Niederlanden. Doch dort ist es im Winter zu kalt, im Sommer zu heiß und im Frühling ist die Luftfeuchtigkeit zu gering. Auf jeden Fall für Orchideen, die sich in tropischem Klima heimisch fühlen.

Den Niederländer Eric Moor stört das nicht; er lässt das Wetter außen vor. Kein Problem, wenn man Europas modernstes Gewächshaus für Orchideen besitzt.
Jährlich verlassen über 1,8 Millionen Orchideen den hochmodernen Betrieb im niederländischen De Lier. Damit könnte Moor den Bewohnern von Rotterdam, Amsterdam und Den Haag zusammengenommen je ein kleines Geburtstagsgeschenk machen. Bevor die üppig blühenden Pflanzen jedoch an europäischen Wohnzimmerfenstern Platz nehmen dürfen, verbringen sie ihre ersten beiden Lebensjahre im niederländischen Gewächshaus. Sie werden umsorgt, gepflegt und kontrolliert.
Von Idylle aber keine Spur: Roboter und Fließbänder bestimmen das Bild. Handarbeit ist bei «Sion» nur gefragt, wenn die noch kleinen Pflänzchen umgetopft und später ihre Triebe an einem Stab festgemacht werden. Den Rest erledigen Maschinen.

Die richtigen Wachstumsbedingungen sind entscheidend: «Wir können in unseren Gewächshäusern störende Wettereinflüsse komplett ausschalten», sagt Geschäftsführer Eric Moor. Eine Klimaanlage sorgt dafür, dass die Pflanzen im Sommer nicht ins Schwitzen kommen. Über große Wasserzerstäuber wird die Luftfeuchtigkeit reguliert, im Winter wird geheizt. Um die optimale Mischung kümmert sich wieder ein Computer. Der steuert auch, wie weit die Fenster im Dach geöffnet sind oder ob Vorhänge die Pflanzen vor zu starkem Sonnenlicht schützen müssen. Gebaut sind die Gewächshäuser aus PLEXIGLAS RESIST®. Peter Zwinkels von TECHNOKAS BV, Gewächshausbauer und Verarbeiter aus De Lier, setzt das Material gerne ein. In den vergangenen 13 Jahren hat er mehr als 30 Gewächshäuser aus PLEXIGLAS® gebaut. Erst kürzlich gingen 30.000 Quadratmeter PLEXIGLAS RESIST® Stegdoppelplatten ins niederländische Monster. Dort baut er für einen anderen Züchter ein weiteres Orchideengewächshaus. «PLEXIGLAS® hat drei entscheidende Vorteile: Es lässt mehr Licht durch als andere Materialien, isoliert besser und ist sehr widerstandsfähig», erklärt Zwinkels. «Die Pflanzenzüchter wissen das und entscheiden sich deshalb für PLEXIGLAS®.»

Sion Orchids RESIST 1200 - 3 ha
Sion Orchids RESIST 1200 - 3 ha

Das Gewächshaus von Eric Moor ist eines der größten und das modernste aus PLEXIGLAS® in Europa. 150 Tonnen PLEXIGLAS RESIST® wurden dazu auf zwölf LKW von Deutschland nach De Lier geliefert. Vor allem Züchter von Topfpflanzen entscheiden sich bei der Umrüstung oder dem Neubau ihrer Anlage für das energiesparende und lichtdurchlässige Produkt.
«Die Niederlande sind momentan unser wichtigster Markt. Hierher schaut die ganze Welt. Hier werden Trends gesetzt», sagt Michael Haussmann, im Geschäftsgebiet Acrylic Sheet zuständig für den Gewächshausmarkt. «Entscheidend ist dabei, dass wir diesen weltweit führenden Pflanzenspezialisten genau das liefern können, was ihre Pflanzen brauchen. Für Eric Moor, als Produzent blühender Phalaenopsis-Orchideen, ist das die PLEXIGLAS RESIST® SDP.
Seine niederländischen Kollegen, die das Ausgangsmaterial hierfür, also Phalaenopsis-Jungpflanzen, züchten, schwören hingegen auf die PLEXIGLAS ALLTOP® SDP, die mit ihrem zusätzlichen Vorteil der UV-Durchlässigkeit das ganze natürliche Spektrum des Sonnenlichtes ins Gewächshaus hineinbringt.» «Die UV-Durchlässigkeit hat einen positiven Effekt auf das Wachstum. Wir investieren somit in kräftiges Wachstum und Energieeinsparung», wie Kees Schoone von Floricultura, Betreiber eines 30.000 m2 PLEXIGLAS ALLTOP® Gewächshauses im niederländischen Heemskerk, berichtet. Gleiches gilt für die «Kinderstube» der Phalaenopsis-Orchideen beim Spezialisten Ed Meeuwissen von Orchids4ALL in Aalsmeer bei Amsterdam. Die 2001 mit PLEXIGLAS ALLTOP® SDP erstellten Gewächshäuser vom Gewächshausspezialisten Bosman in Aalsmeer werden aktuell nochmals um 6.000 Quadratmeter erweitert. «Nicht nur die Niederlande, auch die skandinavischen Länder und Nordamerika ziehen nach.»
Die Anforderungen an das Material sind dabei je nach Witterung unterschiedlich. In Skandinavien ist es beispielsweise von Vorteil, dass sich die 16 Millimeter dicken PLEXIGLAS® Stegplatten einfach verarbeiten lassen und in Längen bis zu zwölf Metern produziert werden können.
Maße, die bei Glas unmöglich sind. So entstehen Gewächshäuser mit einer Breite bis zu 21 Metern. Häuser in der so genannten Venlo-Bauweise sind bei der kalten und sehr schneereichen Witterung dagegen nicht sinnvoll. Bei dieser in Holland weit verbreiteten Bauweise wird ein schmales Haus nahtlos an das andere gebaut. «Schnee würde sich zwischen den einzelnen, sich berührenden Dächern sammeln und den Pflanzen das Licht wegnehmen», erklärt Haussmann. Im Gegensatz dazu müssen sich die Kalifornier keine Gedanken um Schnee als Lichtfresser machen. Hingegen sind die Unterschiede zwischen den Tag- und Nachttemperaturen außergewöhnlich hoch. Deshalb sind auch für kalifornische Gewächshausbetreiber energiesparende Dachbeläge ein Thema.
Dort reicht für Gewächshäuser die nur acht Millimeter dicke PLEXIGLAS RESIST® Stegplatte oder sogar die 1,5 Millimeter dicke PLEXIGLAS RESIST® Wellplatte, die auf dem amerikanischen Kontinent unter der Marke DEGLAS® angeboten werden. «In Kalifornien sind auch Gewächshäuser mit Satteldächern oder Tunnelgewächshäuser üblich. Für Letztere können die DEGLAS® Platten kalt über die Gerüste gebogen werden», erklärt Haussmann. Eines der ehrgeizigsten Projekte ist die Orchideenzucht von Andy Matsui in Salinas, Kalifornien. Seine Gewächshäuser bedecken eine Fläche von 30 Hektar. Vier Millionen Orchideen verkauft er jährlich und deckt damit 20 Prozent des amerikanischen Bedarfs. Wie sein Kollege Eric Moor aus den Niederlanden stieg der Geschäftsmann von der Schnittblumenzucht auf Orchideen um. «Das 21. Jahrhundert ist das Jahrhundert der Orchideen», sagt Matsui, der mit einem stetig wachsenden Bedarf rechnet. Über die Nachfrage macht sich auch Moor keine Sorgen: «Wir züchten immer neue Pflanzen in unterschiedlichen Farben und bestimmen dadurch die Trends der nächsten Jahre.» Denn während heute vor allem weiße Orchideen auf dem Fließband darauf warten, verpackt und verschickt zu werden, können es morgen die gelben sein, die stärker nachgefragt werden. Immer mehr der tropischen Pflanzen wachsen dabei unter PLEXIGLAS®.

Produkt und Eigenschaften:
PLEXIGLAS ALLTOP® SDP PLEXIGLAS RESIST® SDP NO DROP
Lichtdurchlässigkeit 91 Prozent 86 Prozent
UV-Durchlässigkeit Ja Nein
Plattendicke 16 mm 8 und 16 mm
Stegabstand 64 mm 16 und 32 mm
Plattenbreite 980, 1053 und 1200 mm 980 und 1200 mm

Firma

Evonik Röhm GmbH
Performance Polymers
Acrylic Polymers

Kirschenallee
Darmstadt (D)
D-64293
Deutschland



Weitere Newsletterartikel

 
 
 
 
 
  Sonstige Nachrichten von

baudocu - Informationsanfrage
 
*Name:    
*E-Mail:    
Firma:    
*Firmentyp:    
Tel.:    
Adresse:    
*Anfrage:    
    (* = Feld muss ausgefüllt werden) 
Bitte tragen Sie mich in die Empfängerliste für den DocuNews ein.  
     
Werbemails und sonstiger Missbrauch der Anfragemöglichkeit sind nicht erlaubt und werden blockiert!



Startseite
baudocu news baudocu fachbereiche baudocu unternehmen baudocu fördermittel

über baudocu baudocu partner


© 2015 DOCUmedia.at gmbh - Innovative Produktlösungen für Bauen, Wohnen und Garten